Onkel Wanja

Onkel Wanja kümmert sich seit Jahren mit seiner Nichte Sonja hart arbeitend um das Landgut seiner verstorbenen Schwester. Die erarbeiteten Einnahmen werden pflichtbewusst an den verehrten Schwager, Professor Serebrjakow, in die Stadt geschickt. Als dieser in den Ruhestand tritt und mit seiner neuen, jungen Frau Jelena auf das Gut zurückkehrt, wird es dort unruhig. Kaum angekommen, buhlen Wanja und der Arzt Astrow, Sonjas heimlicher Schwarm, um die Gunst Jelenas und plötzlich stehen alle vor der Frage: „Gibt es in meinem Leben noch neue Horizonte zu entdecken oder wurden alle Weichen bereits unwiderruflich gestellt?“

Anton Pawlowitsch Tschechow arbeitete für „Onkel Wanja“ seine bereits 1889 entstandene Komödie „Der Waldschrat“, die beim Publikum nicht so gut angekommen war, um. Veröffentlicht 1896 und ab 1897 in verschiedenen Provinztheatern gespielt, fand die eigentliche Uraufführung aber erst 1899 im Moskauer Künstlertheater statt. Das Schauspiel ist urkomisch und unendlich traurig zugleich, ein Stück über unerfüllte Träume und die ungestillte Sehnsucht nach Liebe.

Den etwas anderen Einblick ins Stück gibt’s hier!

Weiter geht’s für alle Neugierigen zur digitalen Stückeinführung des Landestheaters Detmold.

Und wer auf der Suche nach noch mehr Informationen über das Stück ist, dem sei das Forum am Sonntag, 18. Oktober 2020, 11:15 Uhr, empfohlen. Anders als gewohnt wird das Forum aufgrund der geforderten Abstände nicht im Studio, sondern auf der Bühne stattfinden. Statt des Frühstücksbuffets werden kleine Snacks und Getränke gegen einen Unkostenbeitrag serviert. Wegen des beschränkten Platzangebots ist eine Anmeldung über die Theaterkasse aber auf jeden Fall erforderlich.
Zu Gast ist übrigens Nicole Tharau, u.a. zuständig für den Gastspielverkauf beim Landestheater Detmold.

Sie kennen das Theater-Menü noch nicht? Das Drei-Gang-Menü bietet das Hotel Mercator Itzehoe-Klosterforst zu ausgewählten Theatervorstellungen an … und „Onkel Wanja“ gehört dazu. Mehr Informationen erhalten Sie an der Theaterkasse, finden Sie im Internet und natürlich auch im Spielzeitheft auf den Seiten 98/99. Guten Appetit!

Zurück zur Liste