Nur Katzen und Lokomotiven? – Musicals in Deutschland

Interessante Details zur Musical-Entwicklung in Deutschland werden durch Jörg Gade beigesteuert, der am TfN unter anderem das Musical „Love Story“ inszenierte, an das sich bestimmt auch das Publikum des theater itzehoe erinnern kann.
In der Pause gibt es das beliebte FreundeForumFrühstück - gegen ein kleines Entgelt. Der Eintritt zum Forum ist zwar – wie üblich - frei, aber eine Anmeldung per Telefon unter 0 48 21 / 67 09 31 oder Mail an theaterkasse@itzehoe.de ist erforderlich.

Diana Böge, geboren und aufgewachsen in Itzehoe, bekam schon mit vier Jahren den ersten Tanzunterricht und tanzte mit fünf ihr erstes Solo auf der Kieler Woche. Nach ihrer Ausbildung an der Stage School of Dance und Drama feierte sie ihr Debüt am Ernst Deutsch Theater und war seitdem in Musicals wie „West Side Story“, „Little Shop of Horrors“, „Grease“, „Buddy Holly“, „Starlight Express“, „Freak Out“ und „Chicago“ zu sehen. Im Friedrichstadtpalast in Berlin sowie im Lido in Paris begeisterte sie als Gesangssolistin das Publikum. Zurück in Hamburg spielte sie im Operettenhaus in „Ich war noch niemals in New York“ und „Sister Act“ sowie im St. Pauli Theater in „Linie S1“ und „Hamburg Royal“. Ihr Soloprogramm mit Gesang und Tanz „Diana, Itzehoe – Paris“ präsentierte sie im Schmidt-Theater Hamburg.
Die Itzehoer Kulturnacht-Besucher*innen erinnern sich sicher noch an Diana Böges Auftritte mit ihrer Rock-Pop-Coverband „So What?!

Zurück zur Liste